Skip to main content

Solution No 03

Statische Druckhaltung in Verbindung mit Vakuumentgasung für das Heizungssystem.

Kontrollierte Nachspeisung zur statischen Druckhaltung (MAG Control).

Optionale Trinkwassererwärmung mit Legionellenprophylaxe in größeren Trinkwassernetzen.

Systemlösung zur zentralen Beheizung eines Mehrfamilienhauses.

Produkte

Storatherm Aqua
HydroFixx
Refix / Reflex
Servitec 25
Fillsoft
Anschlussgruppe
Exvoid T (Solar) / Exdirt
Fillset Impuls

Das Schema dient lediglich zur Veranschaulichung der Zusammenhänge. Es ist den örtlichen Verhältnissen entsprechend anzupassen und zu konkretisieren.

Hinweise

Einbindung des Schmutz- und Schlammabscheiders

  • Der Schmutz- und Schlammabscheider Exdirt sollte in Fließrichtung vor der Servitec eingebunden werden, um die Schmutzfracht zur Entgasungsanlage zu reduzieren.
  • Zur Erhöhung der Abscheideleistung von ferromagnetischen Partikeln können die Schmutz- und Schlammabscheider Exdirt optional mit einem Magneteinsatz ausgestattet werden.

Anschluss des Membran-Druckausdehnungsgefäßes (MAG)

  • Der Anschluss des MAG über eine Anschlussgruppe wird empfohlen, da diese die Wartung des Gefäßes vereinfacht (über den KFE-Hahn der Anschlussgruppe ist das Gefäß im Wartungsfall deutlich schneller entleert).

Anschluss des Verteilers

  • Beachten Sie die Position von Vor- und Rücklauf beim Anschluss am HydroFixx, da sonst die Funktion der integrierten hydraulischen Weiche beeinträchtig wird.

Legionellenprophylaxe

  • Durch den Einsatz des Trinkwasserverteilers LegioNixx werden Totzonen ohne baulichen Aufwand vermieden und der Legionellen- Bildung vorgebeugt.

Drucksensor für Nachspeisedruck

  • Integrierter Drucksensor in der Servitec zur Unterstützung der statischen Druckhaltung (MAG) mittels automatischer Nachspeisefunktion.

Nachspeisung

  • Gasfreie Nachspeisung reduziert das Korrosionspotenzial über Sauerstoffeintrag um ca. 80 %.

Entgasung

  • Servitec-Einbindung immer im Rücklauf; in Strömungsrichtung.
  • Abstand zwischen Vor- und Rücklauf (Gasreicher- und gasarmer Anschluss) Servitec ≥ 500 mm.
  • Einbindung der Servitec in die Anlagenhydraulik vorzugsweise nach dem Schlamm- und Schmutzabscheider (zur zusätzlichen Absicherung der Servitec).
  • Servitec in kompakter Bauform (zur Wandmontage) zur einfachen Nachrüstung geeignet (auch in Bestandsanlagen).

Solution No 04

Zur nächsten Lösung